Sportlerball 2018

Aufrufe: 253

 

Wie in jedem Jahr hatte der TSV Gägelow auch in diesem Jahr wieder zu seinem Sportlerball in das Feriendorf an der Ostsee an der Wohlenberger Wieck (am 24.11.2018) eingeladen. Knapp 70 Vereinsmitglieder und Gäste ließen in ausgelassener Stimmung bis in den frühen Morgen das Jahr 2018 ausklingen, alles zu der musikalischen Unterhaltung von dem in der Region allseits bekannten DJ Eddi.

Der festliche Rahmen des Sportlerballs wird regelmäßig auch für Ehrungen genutzt, bei denen verdiente Leistungen und das Engagement für den Verein hervorgehoben werden. So erhielten in diesem Jahr der 10-jährige Nachwuchssportler Jannik Freese und die 17-jährige Josi Frodl für ihre sportlichen Erfolge bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften Lob und Anerkennung durch den Vereinsvorsitzenden Diether Schmidt. Er lobte zudem den Trainingsfleiß und die Einstellung zum Training und bei Wettkämpfen, die letztlich auch zu den Erfolgen beigetragen haben. Beide erhielten einen großzügigen Sachpreis und viel Applaus der Anwesenden. Beide waren mächtig stolz. Auch Stefan Früchten wurde für seine sportlichen Erfolge bei den Tischtennis-Erwachsenen geehrt.

Im Rahmen seiner kurzen Eröffnungsrede stellte der Vorsitzende nochmals kurz die sehr erfreuliche Entwicklung des Vereins heraus, der inzwischen deutlich über 300 Mitgliedern seine Heimat bietet. Als „Mitverantwortliche“ wurde deshalb drei Trainerinnen und Trainer geehrt. Sebastian Möller erhielt den ganz besonderen Dank für den Neuaufbau der Kinder-Tobegruppe „Power Kids“ am Mittwoch, die sich äußerst großer Beliebtheit erfreut und mit meist über 30 Kindern den ganz besonderen Spaß am Sport und der Bewegung vermittelt. Für seine sportliche Nachwuchsarbeit beim Kinder- und Jugendtraining im Tischtennis, seine Wettkampfbetreuung und der Betreuerfunktion in der seit mehreren Jahren stattfindenden Jugendferienfreizeit in Ihlow sowie sein Engagement bei der Turnierbegleitung wurde zudem Patrick Legler ausgezeichnet.

Eine besondere Ehrung gab es letztlich noch durch den Kreissportbund. Kerstin Groth überbrachte in ihrer Funktion als Geschäftsführerin des KSB den besonderen Dank für langjähriges Engagement im Sport. Gudrun Paplowski und Ivonne Reuter sind beide seit über 25 Jahren als Verantwortliche und Trainerinnen im TSV Gägelow aktiv, Gudrun Paplowski schon in der Vorläufergruppe aus DDR-Zeiten, bevor die Damen-Gymnastikgruppe in den TSV integriert wurde. Ivonne Reuter fordert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Aerobic. Beide Sportgruppen gehören damit zum Urbestandteil des Vereins und bis heute sorgen beide dafür, dass die Sporthalle immer mit 30 und mehr Personen voll ist. Für dieses ehrenamtliche Engagement und „Durchhalten“ erhielten beide die Ehrennadel in Silber des Kreissportbundes.

Auch Jens Herrschaft erhielt diese silberne Ehrennadel für seine ehrenamtliche Arbeit. Der Vereinsvorsitzende lobte ihn für seine Arbeit und Engagement als Kassenwart des Vereins mit halber Geschäftsstelle. Kerstin Groth betonte, dass es eher selten sei, Funktionsträger im Vorstand auszuzeichnen, aber die Arbeit und die Erfolge des Vereins seien auch gerade auf sein Engagement zurück zu führen. Bei einem so großen Verein mit acht Sportarten sei es die Funktion mit fast der meisten Arbeit; sie verlange sehr viel zeitlichen Einsatz. Dafür sage auch der Kreissportbund herzlichen Dank.

Nach den Ehrungen lud der Vorsitzende zum kulinarischen Schmaus und zum ausgiebigen Feiern. Nach wenigen Minuten war die Tanzfläche voll – und blieb es! Bei stimmungsvoller Musik wurde getanzt, wie es sich gehört. Die ausgelassene Stimmung dauerte bis weit in den frühen Morgen mit DC Eddi hinein an, bis auch gegen drei Uhr die letzten Gäste durch den eigenen Rückfahr-Shuttle nach Hause gebracht wurden.